Thomas Baumgarte, E-Commerce-Manager bei BT innovation

Im Jahr 2006 zog ich nach Magdeburg, um an der Otto-von-Guericke-Universität (OvGU) mein Diplom für Lehramt an berufsbildenden Schulen in den Fächern Metalltechnik und Englisch zu beginnen. Während dieser Zeit gründete ich mit einem Freund eine Promotion- und Eventagentur, um mich selbst finanzieren zu können. Später war ich als Projekt- und E-Commerce-Manager in der IT-Branche hier in Magdeburg tätig.

Durch einen Freund, den ich damals beim Basketball an der Uni kennengelernt habe, wurde ich auf BT aufmerksam. BT plante zu dieser Zeit den digitalen Vertrieb auszubauen. Im Vorstellungsgespräch ging es darum, wie die Zukunft des E-Commerce bei BT aussehen könnte. Für mich war es interessant den dritten Vertriebsweg für ein Unternehmen, welches bisher nur wenig Berührungspunkte mit der Thematik hatte, zu öffnen. Als E-Commerce-Manager gehört alles, was mit dem digitalen Vertrieb zu tun hat, zu meinem Aufgabenbereich. Von der Datenpflege/ Datenerstellung über die Suchmaschinenoptimierung (SEO) bis hin zur Erstellung und Verwaltung benutzerfreundlicher digitaler Plattformen für BT innovation und seine Tochterunternehmen. Beim E-Commerce geht es vor allem darum, mit dem Strom zu schwimmen. Die Dinge ändern sich ständig, neue Plattformen, neueste SEO-Updates und aktuelle Online-Trends, um nur einige zu nennen. Wir streben danach, in der sich wandelnden Landschaft des E-Commerce dynamisch zu bleiben und noch stärker als zuvor hervorzugehen. Die Baubranche ist digital nicht so weit fortgeschritten wie einige andere Branchen und ich bin hier, um das zu ändern. Mein Ziel ist es, wichtige Prozesse im Unternehmen zu digitalisieren, sie immer mit dem Menschen im Mittelpunkt einfacher und effizienter zu gestalten und letztendlich eine globale digitale Präsenz für BT innovation im Bereich Sales zu schaffen.

Was mir an der Arbeit bei BT gefällt, ist die Freiheit, die man bekommt, um seine Ideen zu verwirklichen. Neue, innovative Ideen zu entwickeln, wird hier gefördert. Wir glauben aneinander und das ist ein großer Teil der Arbeitskultur. Am Ende des Tages haben wir alle das gleiche Ziel: erfolgreich zu sein und als Unternehmen zu wachsen. (07/21)

 

Emily Fehse, 1. Lehrjahr als Kauffrau für Büromanagement bei BT innovation

Schon während meiner Schulzeit, sowie nach meinem erfolgreich absolvierten Fachabitur hatte ich viele Möglichkeiten verschiedene Berufsrichtungen kennenzulernen. Dabei wurde mir schnell klar, dass ich mich auf die kaufmännische Tätigkeit spezialisieren möchte. Durch Internetrecherche wurde ich so auf die Firma B.T. innovation GmbH aufmerksam. Die interessante und vor allem gut strukturierte Website half mir, mich auf mein Bewerbungsgespräch vorzubereiten. Besonders angesprochen hat mich, dass es ein für mich regionaler Arbeitgeber, aber auch ein international agierendes Unternehmen ist. Mein Ehrgeiz wurde zusätzlich durch das anspruchsvolle Auswahlverfahren geweckt.

Innerhalb meiner Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement im 1. Lehrjahr gehören neben der Berufsschule vor allem das Buchen der Ein- und Ausgangsrechnungen, die Ablage bearbeiten, Auslandsnachweise führen sowie diverse andere spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten. Diese durfte ich sehr schnell selbstständig an meinem eigenen, gut ausgestatteten Arbeitsplatz erledigen. Auch das Arbeitsklima und der familiäre, kollegiale Umgang fallen mir in meiner Abteilung, der Buchhaltung, täglich positiv auf.

Mein Fokus liegt auf dem erfolgreichen Absolvieren meiner Ausbildung. Des Weiteren habe ich ein großes Interesse die verschiedenen Abteilungen innerhalb der Firma besser kennenzulernen. Ich möchte ein produktives Mitglied der Firma bleiben und mein angeeignetes Wissen nachhaltig erweitern und vertiefen.

Ich freue mich auf die vielseitigen Aufgaben, die noch auf mich zukommen werden. (04/21)

Anna Tabea Greinert, Mitarbeiterin im Einkauf für die Handelsprodukte bei BT innovation

"Nach dem Abitur stand für mich fest, dass ich Betriebswirtschaftslehre studieren möchte. Ich merkte schnell, dass ein direktes Studium nicht meinen Vorstellungen entsprach. Daher entschied ich mich dual zu studieren. Praxisbezug war mir wichtig, damit ich mein gelerntes Wissen bestmöglich festigen und anwenden kann. Aus privaten Gründen wollte ich in Magdeburg mein Studium beginnen und wurde durch die Hochschule Magdeburg-Stendal auf BT aufmerksam.

Bei BT durchlief ich, innerhalb meiner drei Jahre Studienzeit die verschiedensten Abteilungen und fühlte mich dabei sehr wohl. Durch die Einblicke in die Abteilungen und deren vielfältigen Arbeitsabläufen festigte ich meine Vorstellung der späteren beruflichen Tätigkeit.

Momentan bin ich dabei meine Bachelorarbeit zu schreiben und werde mein Studium voraussichtlich im April 2021 beenden. Nach der Beendigung meines Studiums werde ich weiterhin bei BT im Einkauf tätig sein. Mein Aufgabenbereich umfasst das operative Geschäft – Bestellungen auslösen, Angebote einholen, Lieferscheine einbuchen und Rechnungen prüfen.

An BT gefällt mir besonders gut die überschaubare Größe sowie das positive Arbeitsklima und die flachen Hierarchien. Ich freue mich täglich auf neue Aufgaben und bin gespannt was für Herausforderungen mich nach meinem Studium erwarten." (03/2021)

 

Thilo Stoik, Teamleiter IT

"Mein „BT-Leben“ startete im Jahr 2005….

Der Reihe nach, ich absolvierte eine Lehre als Einzelhandelskaufmann und habe Jahre später mein Hobby zum Beruf gemacht – COMPUTER. Bei einem Magdeburger Computerservice verdiente ich meine ersten Sporen, welche mit einem 2 jährigen berufsbegleitenden Microsoft MCSE-Lehrgang gefestigt und geprüft worden sind. Die Aufgaben dort wurden mir zu klein und so kam ich zu BT als IT-Administrator.

Der Beginn einer immer noch andauernden Verbesserung der IT-Landschaft und meiner Selbst. Zu Beginn musste die gesamte Infrastruktur neu aufgestellt werden und mit der Zeit wuchsen BT und die Anforderungen an seine Systeme. Mittlerweile stehe ich der IT-Abteilung vor, wir sind nun 2 Kollegen plus AZUBI. Die Aufgaben sind sehr breit gefächert und jeden Tag gibt es etwas Neues zu entwickeln oder zu verbessern. Augenblicklich stecken wir mitten in der Digitalisierung, damit B.T. innovation auch seinem Namen gerecht wird – innovativ in allen Bereichen. Die Menschen bei BT gehen mit und auch voraus, wenn es um Neues oder einfach Anderes geht. Ich freue mich auf die Zukunft: digital in allen Ebenen und ich bin dabei." (11/2020)

Anton Tietze, Teamleiter Vertriebsinnendienst National

"Vor über neun Jahren habe ich meine ersten Schritte bei BT absolviert und das Unternehmen seitdem fest in meinen Alltag integriert. Ich kam im Sommer 2011 frisch mit dem Abitur vom Gymnasium, ohne klares Ziel – jedoch mit der Überzeugung, dass ich einen Beruf erlernen wollte und ein Studium für mich ungeeignet wäre. Bei BT, welches zum damaligen Zeitpunkt nur eine Minute vor meiner Haustür entfernt lag, erhielt ich die Chance auf eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel. Die Jahre brachten mir Erfolge, Probleme, Lösungen und vor allem Erfahrungen, welche mich prägten und dafür sorgten, dass ich seit meinem Ausbildungsabschluss im Sommer 2014 den Bereich des nationalen Vertriebsinnendienstes betreuen darf. Dieses Aufgabengebiet umfasst unter anderem Angebots- und Auftragsbearbeitung sowie Zuarbeit für unsere Außendienstmitarbeiter und liegt mir sehr, da ich aus dem „Hintergrund“ heraus die alltäglichen Aufgaben erledigen darf und meine Vorliebe in der Arbeit mit Zahlen nutzen kann. Speziell unsere Magnet- und Schalungstechnik sorgt bei mir für große Freude, wenn ich mit ihr in Berührung komme.
Was die Zukunft für mich bringt, vermag ich nicht zu sagen, denn ich selbst plane mein Leben nicht weit voraus und genieße lieber den Augenblick. Die Grundlagen müssen stimmen, vor allem die eigene Gesundheit – dann können hier noch viele schöne Momente entstehen." (10/2020)

Jennifer Hannemann, Einkaufsverantwortliche für Handelsprodukte bei BT innovation

Ich hatte gerade meine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei einem großen deutschen Konzern vorzeitig abgeschlossen, als ich bei BT landete. Aus betrieblichen Gründen wurde ich von meinem Ausbildungsunternehmen nicht übernommen, also bewarb ich mich auf duale Studiengänge im betriebswirtschaftlichen Bereich. Hätte ich in anderen Unternehmen noch bis Studienbeginn warten müssen, fing ich bei BT schon zwei Wochen später an, im Einkauf zu arbeiten. Zu Beginn übernahm ich ausschließlich Aufgaben im operativen Bereich – ich stellte Anfragen an Lieferanten, schrieb Bestellungen, buchte Lieferscheine ein und prüfte Eingangsrechnungen. Indes bot BT mir an, statt eines dualen Studiums berufsbegleitend zu studieren. Das hieß: freitags nach Feierabend und samstags Vorlesungen in der Uni; unter der Woche wurde gearbeitet. Auch wenn es manchmal anstrengend war, fand ich zusammen mit BT immer einen Weg, Arbeit und Uni unter einen Hut zu kriegen. Zur Belohnung wuchs mein Aufgabenfeld stetig, bis mir direkt nach meinem Bachelorabschluss die Verantwortung für den Einkauf im Bereich Handelsprodukte übertragen wurde. Meine Aufgaben sind dementsprechend abwechslungsreich und mittlerweile auch strategischer Art.

Was mir an BT gefällt? Hier steht man niemals still: Ständig versuchen wir, noch bessere Lösungen zu finden, und auch ich als Mitarbeiterin entwickle mich dank verschiedener Fortbildungsangebote immer weiter. Und gehen mir selbst die Ideen aus, wende ich mich vertrauensvoll an meine Kollegen - denn die sind mit Sicherheit das Beste an BT. (09/2020)

Marcel Fust, Industriedesigner bei BT innovation

Nach meinem Bachelorabschluss im Fach „Industrial Design“ habe ich zunächst nebenbei in der Eventausstattung gearbeitet. Mein erster Berührungspunkt mit BT war im Jahr 2018 als meine damalige Firma das Sommerfest von BT ausstattete. Das Wort „Innovation“ weckte damals mein Interesse – deshalb informierte ich mich auf der Firmenwebsite über das Unternehmen. Im Oktober 2018 begann ich den Masterstudiengang „Engineering Design“ und besuchte kurz darauf eine Jobmesse, bei der ich gezielt den Stand von BT aufsuchte. Auf diesen Kontakt folgte eine abwechslungsreiche und lehrreiche Zeit als Werkstudent sowie eine gemeinsame Masterarbeit in der Abteilung Forschung- und Entwicklung. Nach meinem Masterstudium trat ich im Jahr 2020 auch eine Festanstellung in dieser Abteilung an. Zu meinem Aufgabengebiet gehören sowohl die Entwicklung von Produktinnovationen als auch die Optimierung bereits bestehender Produkte. Als Industriedesigner fixiere ich meine Ideen zunächst mit dem Bleistift auf Papier und transferiere sie später ins digitale Format in Form von CAD-Modellen. Durch den hauseigenen 3D-Drucker kann ich jederzeit Prototypen anfertigen, testen und gegebenenfalls meine Ideen verbessern.

Ich schätze es sehr, so vielfältig tätig sein zu können und keine Langeweile am Arbeitsplatz zu verspüren. Außerdem habe ich bei BT ein sehr offenes Kollegium, das produktiv und humorvoll zusammenarbeitet.

Ich freue mich darauf, mich durch die interdisziplinäre Arbeit weiterzuentwickeln und mit meinen Kompetenzen einen interessanten Beitrag zu leisten. (08/2020)

Christian Hecker, Anwendungstechniker bei BT innovation

„Ich begleite BT schon seit sehr vielen Jahren. Man könnte vielleicht sogar sagen, von Anfang an. Immerhin war ich einer der ersten Kunden von BT innovation. Damals war ich noch Polier im Hochbau und habe den Gründer von BT, Felix von Limburg, auf einer meiner Baustellen kennengelernt. Einige Jahre später habe ich dann in einer Zeitungsanzeige über einen ausgeschriebenen Job bei BT erfahren und den Kontakt wieder aufgebaut. Die Chemie hat immer noch gestimmt, also bin ich, nach einer Testphase mit einem anderen Außendienstmitarbeiter, bei BT im Vertrieb eingestiegen. Seither bin ich in meinem eigenen Dienstwagen in der DACH Region unterwegs, auch wenn sich meine Tätigkeit im Laufe der Jahre etwas verändert hat. Angefangen habe ich bei BT im Bereich Baustoffhandel, was sich mit der Zeit in Richtung der Anwendungstechnik für Abdichtungen spezialisiert hat. Aber die Freiheiten und die Selbstbestimmung im Arbeiten sind geblieben und machen mir besonders viel Spaß. Ich mache jetzt schließlich schon seit über 20 Jahren bei BT mein eigenes Ding. Meine berufliche Erfahrung als Maurer und Polier helfen mir dabei definitiv, denn durch sie weiß ich wie ich auf den Baustellen mit den Jungs reden muss. Mit alle diesen Erinnerungen wünsche ich mir für die Zukunft vor allem weiterhin gesund und fit zu bleiben, denn wenn die Gesundheit passt, ist alles offen.“ (07/2020)

Madelaine Giehre, Junior-Personalreferentin bei BT innovation

„Nach dem Abi stellte sich für mich die Frage: jetzt eine Ausbildung oder doch besser zum Studium? Doch irgendwie geht ja auch beides, dachte ich mir, und bin auf die Option des dualen Studiums gestoßen. So begann ich 2015 mein duales Studium der BWL mit zwei Partnern an meiner Seite. Die Hochschule Magdeburg-Stendal bot den theoretischen Input, den ich dann direkt bei BT in der Praxis erproben konnte. Während der Praxisphasen bekam ich einen sehr guten Einblick in fast alle Abteilung und konnte schnell eigene Aufgaben übernehmen. Diese vielfältigen Erfahrungen helfen mir heute besonders in meiner Position im Personal.

Vom Recruting über das betriebliche Gesundheitsmanagement bis hin zum Schreiben von Arbeitszeugnissen bietet mein Alltag vielfältige und abwechslungsreiche Aufgaben. Langweilig wird es eigentlich nie. Auch Weiterbildungen wie den Ausbilderschein oder der Beginn eines Masterstudiums sind mit BT möglich. Dank frei wählbaren Arbeitszeiten bekomme ich mein Studium und die Arbeit sehr gut unter einen Hut.

Ich freue mich jeden Tag auf neue Herausforderungen und die Zusammenarbeit mit dem gesamten Team macht mir sehr viel Spaß. Ich bin gespannt darauf, was uns die Zukunft bringt und welche neuen Aufgaben wir gemeinsam meistern werden.“ (06/2020)

Ekaterina Globina, Logistikbeauftragte und Teamleiterin Vertrieb international bei BT innovation

„Das Bauwesen hat mich schon seit Beginn meines Studiums zur Diplombauingenieurin im Fachbereich Industrie- und Zivilbau begeistert. Nach meinem Abschluss im Jahr 1997 in Russland, zog es mich und meinen Mann 1999 dann nach Deutschland. Der Baubranche bin ich dabei zunächst treu geblieben. 2003 wechselte ich in den Bereich Logistik, in dem auch meine Sprachkenntnisse zum Einsatz kamen.

Über eine ebenfalls russischstämmige Freundin kam ich dann 2014 zu BT innovation. Hier konnte ich, in meiner Tätigkeit als Mitarbeiterin im internationalen Vertrieb, Logistikverantwortliche für den Import und Export sowie Zollbeauftragte, die erworbenen Kenntnisse der vergangenen Jahre perfekt kombinieren.

Vor einiger Zeit wurde ich zudem Teamleiterin des internationalen Vertriebs. Besonders gefallen mir die abwechslungsreichen Aufgaben, wie der internationale Kundenkontakt zu russischen und weltweit tätigen Geschäftspartnern, die Herausforderungen, die sich in der Abwicklung des Zolls ergeben sowie im Umgang mit den Kolleg/innen Hilfestellungen zu geben und Erfahrungen auszutauschen. Ich bin besonders stolz, Teil eines tollen Teams zu sein, das seit vielen Jahren so harmonisch zusammenarbeitet.

Meine persönlichen Ziele für die kommenden Jahre sind, dass alles weiter so gut läuft wie bisher und wir alle gesund bleiben.“ (05/2020)

Ingo Heesemann, Leiter Forschung und Entwicklung bei BT innovation

„Nach meinem Chemie-Studium habe ich 2014 als Projektleiter in der Forschung und Entwicklung meine Tätigkeit bei BT begonnen und hier den „Quereinstieg“ in die Baubranche gewagt. Seit mehreren Jahren leite ich nun den Bereich Forschung und Entwicklung und trage u.a. die Verantwortung für unsere Glasfaserkunststoffprodukte.

Meine Tätigkeiten sind absolut vielfältig und umfassen maßgeblich die Themen Vertriebsunterstützung, Schutzrechte; Produktzulassungen und Produktentwicklung. Die Mischung aus Bürojob und selbst anpacken, sei es bei uns im Haus, oder beim Kunden vor Ort, hat ihren Reiz: Regelmäßig werden Prototypen von Neuprodukten selbst gefertigt, Prüfkörper hergestellt und getestet oder bestehende Produkte beim Kunden verbaut. Es ist stets motivierend, wenn durch unsere FuE eigens entwickelte Produkte und Lösungen den Weg zum Kunden finden.

Im Rahmen meiner Tätigkeit treibt es mich auch immer wieder in die Welt hinaus und ich bin an viele Orte, insbesondere in Asien und Europa, gekommen, die ich privat sicherlich nie so hätte erleben können. Personen, Unternehmen und Verbände vor Ort machen die Reisen immer zu einem Erlebnis und oft auch zur Herausforderung.

BT hält jeden Tag einen ganz eigenen Spannugsbogen parat, wodurch meine Tätigkeit stets abwechslungsreich und herausfordernd ist. Ich habe die Gelegenheit jeden Tag etwas dazu lernen zu dürfen und erfreue mich am kollegialen Umgang und daran, dass man sich hier immer aufeinander Verlassen kann.“ (04/2020)