Hochwasserschutzsystem Heiligenhafen – BT-Spannschloss® und RubberElast®

Zum Schutz einer Ferienanlage vor Hochwasser, musste eine schnelle und optisch ansprechende Lösung gefunden werden. Dank der Kombination aus Verbindungs- und Abdichtungstechnik von BT innovation konnten eingefärbte Betonelemente schnell verbunden werden, sodass die Baustelle bald verschwand und die Idylle wieder hergestellt wurde.

Im touristisch beliebten Seebad Heiligenhafen in Schleswig-Holstein wurde 2014 zum Schutz einer hochwertigen Ferienanlage eine Hochwasserschutzwand aus Betonfertigteilen mit Verbindungs- und Abdichtungstechnik von BT innovation gebaut. Um den optischen Anforderungen gerecht zu werden und die Hochwasserschutzwand an das Gesamtbild der idyllischen Gegend anzupassen, wurden dem Beton Farbpigmente beigemischt und dieser dadurch dauerhaft eingefärbt. Das Resultat kann man seither dort betrachten – eine optisch ansprechende und zuverlässige Lösung.

Ein paar Meter weiter, ebenfalls am Yachthafen von Heiligenhafen, entschied man sich ein Jahr später für eine ähnliche Lösung. Auch diese Schutzwand wurde mit dem BT‑Spannschloss® verbunden und mit RubberElast® abgedichtet. Lediglich die Einfärbung des Betons war hier nicht vonnöten, denn die Betonelemente fügten sich aufgrund deren hochqualitativer Fertigung bestens in das Gesamtbild ein. Das Bauwerk wurde mit dem innovativen Hochwasserschutzsystem binnen kürzester Zeit errichtet, sodass die Baustelle schnell wieder beräumt werden konnte.

 

BT-Hochwasserschutzsystem

Das patentierte Hochwasserschutzsystem besteht aus einer trockenen Verbindung für Betonfertigteile (massive Hochwasserschutzwände), dem BT‑Spannschloss® und der Quetschbandabdichtung RubberElast®. Bei der Montage wird das RubberElast® auf das Bauteil geklebt. Das Aufbringen erfolgt durch leichtes Andrücken ohne Primer oder sonstige Vorarbeit. Nach dem Entfernen des Schutzstreifens wird das angrenzende Bauteil platziert. Mit Hilfe des BT-Spannschlosses wird es verbunden und ausgerichtet, dabei wird das Abdichtungsband stark komprimiert. Die entstehende Bauteilfuge ist somit dauerhaft gegen das Eindringen von Wasser abgedichtet. Bei einer BT‑Spannschloss®-Verbindung ist kein Fugenverguss notwendig. Dadurch kann das Bauwerk sofort nach der Verschraubung belastet werden. Zudem kann die Montage problemlos auch bei kalten Temperaturen oder Niederschlägen stattfinden. Auch das RubberElast®-Abdichtungsband lässt sich bei ungünstigen Witterungsbedingungen bis -10°C montieren. Mit diesem komfortablen Hochwasserschutzsystem lassen sich so bis zu 50 Meter Hochwasserschutzwände in nur einem Tag errichten. Die Vorteile dieser Fertigteilkonstruktion liegen auf der Hand: wetterunabhängige Vorfertigung, zügige Montage und optische Gestaltungsmöglichkeiten.