Betonfertigteile – Betonelemente aus dem Fertigteilwerk

Lösungen zur effizienten Herstellung von Betonfertigteilen

Die Nachfrage nach industriell vorgefertigten Bauteilen steigt in den letzten Jahren kontinuierlich an. Die Baubranche profitiert von hochqualitativen und präzisen Bauelementen, die durch die Produktionsprozesse im Fertigteilwerk kostengünstig und unter immer gleichen witterungsunabhängigen Bedingungen hergestellt werden.

Die Wirtschaftlichkeit durch Vorteile wie die schnellen Montagezeiten geben Unternehmen und Bauherren den Anreiz dazu, Betonfertigteile auf ihrer Baustelle einzusetzen.

Ihr Ansprechpartner

Herr Christoph Papke
E-Mail: Christoph.Papke@bt-innovation.de

Jetzt anfragen
SchalungKonstruktionAusschalungAbdichtungVerbindungHerstellungBewehrungMontage

Schalung von Betonbauteilen

Mit der sogenannten Schalung als Hohlform werden Betonbauteile hergestellt. Betonschalungen sind üblicherweise aus Schalhaut und Schalsystem aufgebaut. Der Frischbeton wird in der Schalung belassen, bis der Beton völlig erhärtet ist, danach kann die Schalung entfernt werden. Für diesen Vorgang, der als Ausschalen bezeichnet wird, muss eine bestimmte Ausschalfrist eingehalten werden, die je nach Temperaturbedingungen, Material und Belastung variiert. Die Wartezeit bis zum Ausschalen kann fünf Minuten betragen, aber auch bis zu 28 Tage dauern. Bis dahin werden Schalung und Konterschalung durch einen Schalungsanker zusammen gehalten, damit der Frischbeton sich nicht vorzeitig lösen kann. Die Schalungsanker geben zudem Form und Dicke eines Bauteils an.

Die Schalung für Betonfertigteile kommt im Baubereich auf viele unterschiedliche Arten zum Einsatz. Jede einzelne Schalungsart hat ihre Vor- und Nachteile und ihre spezifischen Einsatzgebiete. Die Schalung wird jeweils in Abhängigkeit zur Funktion und der Art des Bauprojektes ausgewählt. Die Schalung bestimmt hierbei die Struktur der Oberfläche des Bauteils maßgeblich mit. Wissen und Erfahrung im Umgang mit den Produkten und eine genaue Planung sind bei diesem Vorhaben unerlässlich.

Schalungskonstruktion für Betonfertigteile

Eine Schalungskonstruktion besteht aus verschiedenen Schalungselementen. Dazu gehören eine Schalhaut, eine Konstruktion zur Unterstützung, eine Aussteifungskonstruktion, Verbindungsmittel und diverses Zubehör. B.T. innovation bietet Ihnen mit dem umfangreichen Magnetprogramm die ideelle Lösung für Ihr Befestigungsproblem. Um die Last des Frischbetons tragen zu können, ohne dass Verformungen und Ungenauigkeiten entstehen, muss die Schalung eine ausreichende Standsicherheit und Steifigkeit aufweisen. Die Schalhaut prägt die Oberflächenstruktur des Betonteils. Deshalb ist eine reine Fertigungsfläche unerlässlich für tadellose Betonfertigteile.

Ausschalung von Betonfertigbauteilen

Um eine optimale Ausschalung der Fertigbauelemente zu erzielen, sorgt der Betonfertigteilbauer durch die Vorbehandlung mit Trennmitteln für die leichte Lösbarkeit von Fertigteil und Schalung. Je nach Schalungsart verwendet man dafür Öle, Wachse, Lacke oder Emulsionen. Das sogenannte Schalöl kommt vor allem bei Sichtbeton zum Einsatz, aber auch dann, wenn die Schalhaut mehrmals verwendet werden soll. Als Schalungsmaterial können Beton, Kunststoff, Stahl, Hartfaserplatten oder Holz verwendet werden. Beim Herstellen jeder Schalung ist äußerste Sorgfalt notwendig, da die vollständig erhärteten Elemente vor dem Lösen der Schalhaut nicht mehr kontrolliert werden können.

Abdichtung von Betonbauteilen

Eine weitere Herausforderung beim Einsatz von Betonfertigteilen ist die Abdichtung des fertigen Produkts, um es widerstandsfähig gegen drückendes Wasser zu machen. B.T. innovation bietet Ihnen für jegliches Abdichtungsproblem, durch die multifunktionalen Elast-Systeme die passende Lösung. Informieren Sie sich zum Thema Abdichtungstechnik.

Verbindung von fertigen Betonelementen

Die Montage der vorgefertigten Bauelemente auf dem Bau stellte bisher einen enormen Aufwand dar. B.T. innovation bietet die optimale Lösung für die Verbindung der Betonfertigteile: Mit dem BT-Spannschloss werden Bauelemente kosten- und zeitsparend miteinander verbunden.

Herstellung im Fertigteilwerk

Grundlegend sind Fertigteile Bauteile aus Stahlbeton, Spannbeton oder konventionellem Beton, welche nicht an ihrem letztendlichen Bestimmungsort aushärten, sondern zunächst in einem Fertigteilwerk gefertigt werden. Betonfertigteile werden erst später aus dem Betonfertigteilwerk verlegt und entsprechend an ihrem Einsatzort eingebaut.

Durch überdachte Flächen werden die Baustoffe vor Witterungseinflüssen geschützt und können bei einer Raumtemperatur von mindestens +5°C unter homogenen Produktionsbedingungen gleichmäßig aushärten. Durch die gleichbleibenden Herstellungsvoraussetzungen kann das im Betonwerk hergestellte Betonfertigteil mit einer hohen Qualität überzeugen.

Bewehrung für Betonfertigteile

Stahlbewehrungen, die in den Beton eingelassen werden, helfen dabei, den Zug- oder Druckkräften, welche auf den Beton einwirken, besseren Widerstand entgegenzubringen. Die Bewehrung eines Betonfertigteils muss den gleichen Anforderungen gerecht werden, wie die Bewehrung von Massivbeton.

Arten von Fertigteilen

  • Doppelwände – Diese vorgefertigten Betonbauteile bestehen aus zwei Betonplatten und dienen zum Aufbau von Betonwänden. Auf dem Bau richtig positioniert, müssen die Wände mit Frischbeton aufgefüllt werden und erstellen planungsgemäß und durch fehlende Schalung zeitsparend Betonwände. B.T. innovation bietet mit MagSwing ein einfach zu bedienendes Schalungssystem für Doppelwände.
  • Vorgespannte Decken – Die vorgespannte Decke findet meist bei größeren Bauwerken Anwendung. Mit Hilfe der Vorspannung werden hohe Spannweiten dieser Deckensysteme erreicht. Wenn bei großen Belastungen über breite Spannweiten keine Stütze möglich ist, sollte auf vorgespannte Decken zurückgegriffen werden.
  • Brückenträger – Um schwierige Schalungsarbeiten über Gewässern zu vermeiden, werden im Bereich Brückenbau meist fertige Betonteile eingesetzt. Ein Vorteil ist die kürzere Zeit, die für den Bau benötigt wird, nachteilig hingegen der größere Transportaufwand.
  • Treppen – Treppenstufen bergen einen erheblichen Schalungsaufwand und werden deswegen meist nicht direkt vor Ort sondern im Werk geschalt. Betonfertigteile bieten hierbei eine gute Alternative und Einsparungen von Zeit und somit Geld.
  • Träger und Stützen – Träger und Stützen finden vorwiegend bei großen Bauten Verwendung, da sie die Arbeitszeit und den Bauaufwand erheblich verkürzen.
  • Elementdecke – Die Elementdecke wird aus mehreren Betonflächenelementen am Einsatzort zusammengesetzt und gegebenenfalls mit Ortbeton ergänzt.

Produktion und Montage

Die Bedingungen und Voraussetzungen jedes Bauvorhabens unterscheiden sich und so muss grundsätzlich geprüft werden, welches Betonierverfahren und welche Produkte die wirtschaftlicheren Varianten für den individuellen Bau sind. In manchen Fällen kann auch ein Ortbeton oder eine Verbindung aus Betonfertigteil und Mauerwerk die sinnvollere Variante sein (Beton verbinden). Da Betonwerke die Produktionsstätte der Betonfertigteile sind, muss das Teil erst noch vollständig erhärtet bis zur Einbaustelle transportiert werden und kann dort mit Hilfe der jeweiligen Hebewerkzeuge richtig positioniert werden. Fertigteile können abgesehen vom Fertigteilwerk auch auf der Baustelle betoniert und dann an der Verwendungsstelle eingebaut werden.
Ein zu großer Schalungsaufwand für den Ortbeton kann zur Entscheidung für den Einsatz von Fertigteilen führen.

Unsere Leistungen international: precast concreteprefabricados de concretoжелезобетонные изделия